Deutscher Mühlentag 2012

Wissen Sie schon, was Sie am Pfingstmontag unternehmen? Als Ausflugstipp eignet sich der Deutsche Mühlentag 2012. Wie jedes Jahr findet auch in diesem am Pfingstmontag der Deutsche Mühlentag statt. Er bietet Gelegenheit, Einblick in verschiedene Mühlen zu gewinnen. So kann man den Feiertag dazu nutzen, die Mühlen zu besichtigen.

Am 28. Mai 2012 ist Pfingstmontag. Und damit auch wieder Deutscher Mühlentag. Die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V. möchte durch diesen Tag erreichen, dass auch alte Mühlen erhalten bleiben.

Im Südwesten gibt es passend zum Mühlentag einen Mühlenwanderweg. Am Pfingstmontag werden geführte Wanderungen angeboten und viele dieser Mühlen haben ein spezielles Programm. So zeigen sie die Funktionsweise von Mühlen, verschiedene Mehlarten oder auch was aus dem Mehl gebacken werden kann, z.B. mit einer Brotverkostung. Meist sind die Mühlen auch bewirtet und zur Unterhaltung spielt eine Musikkapelle.

Ein zusätzliches Highlight beim Wandern ist die Ruine Waldau. Mit den bequemen Caprice Schuhen habe ich den Turm auch schon erklommen. Obwohl der Weg recht steinig ist, merkt man durch die gedämpfte Sohle kaum etwas davon. Auch wenn die Schuhe nicht gerade Wanderschuhe sind, kann man mit ihnen wirklich gut laufen. Sie sind damit nicht nur stylisch sondern auch noch sehr bequem. Für eine Frau wie mich erfüllen diese Caprice Schuhe voll und ganz ihren Zweck. Oben auf dem Turm gibts dann zur Belohnung eine tolle Aussicht und die Wanderung kann weiter gehen.

Für gutes Essen ist natürlich auch gesorgt. Nicht nur die Mühlen bieten Essen an, es gibt auch auf dem gesamten Weg zahlreiche Einkehrmöglichkeiten in Gasthäusern.

Rund um Königsfeld gibt es 3 Wanderrouten. Der historische Höfe- und Mühlenwanderweg um Buchenberg herum und zwei Höfe- und Mühlenwanderwege von Königsfeld aus. Der eine führt über Burgberg und der andere über Mönchhof.

Weitere Infos gibts auf der Homepage der Gemeinde Königsfeld. Welche Mühlen mitmachen, nicht nur in Baden-Württemberg, kann auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V. nachgelesen werden.

Print Friendly

Was Sie auch noch interessieren könnte: