Mamas oberleckerer Hefezopf – mit Rezept


Warning: Division by zero in /home/www/web458/html/wp-content/plugins/nextgen-scrollgallery/nggScrollGallery.php on line 296

Warning: Division by zero in /home/www/web458/html/wp-content/plugins/nextgen-scrollgallery/nggScrollGallery.php on line 296

Was gibts Leckeres, als frischen

Hefezopf zum Kaffee-Kränzchen? Den besten, den ich kenne, macht meine Mama. Heute morgen habe ich ihn nach ihrem Rezept nachgebacken.

Hefezopf ist sowas von lecker! Und vor allem vielseitig. Ich weiß, dass jetzt bestimmt manche ungläubig den Kopf schütteln werden, aber da in meinem Rezept nicht viel Zucker drin ist, passt dieser Zopf zu beinah jedem Belag. Ob Marmelade, Käse oder auch Wurst, wir mögen ihn zu allem. Oder einfach pur mit einem Kaffee oder Kakao.

Hier die Zutaten für 1 großen Zopf:

1 kg Weißmehl (Typ 405)


1 Würfel Hefe
ca 400 ml  lauwarme Milch
180 g zimmerwarme Margarine*
80 g Zucker
2 Eier
1 EL Sonnenblumenöl
1 Prise Salz
evtl. 1 Handvoll Rosinen

*oder Butter

Das Mehl und den Zucker in eine Schüssel geben und für den Vorteig in einer Mulde die Hefe hineinbröckeln. Mit etwa der Hälfte der lauwarmen Milch zu einem schönen Brei verrühren. Die Schüssel, mit einem Tuch abgedeckt, an einen warmen Ort stellen wo es nicht zieht, damit der Vorteig gehen kann (etwa 25 Minuten).

hefezopf-1
hefezopf-2
hefezopf-3
hefezopf-4
hefezopf-5
hefezopf-6
hefezopf-7
hefezopf-8
hefezopf-9
hefezopf-10
hefezopf-11
hefezopf-12
hefezopf-13
hefezopf-14
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Dann die restlichen Zutaten, also Margarine, Eier, Öl und Salz dazugeben und mit der übrigen Milch zu einem geschmeidigen, aber relativ festen Teig verkneten. (Jetzt auch die Rosinen mit rein kneten) Ich nehme hierzu die Küchenmaschine. Diesen Teig wieder mit dem Tuch abdecken und noch 1 Stunde gehen lassen.

Nach dieser Zeit ist der Teig schön gegangen, er ist etwa doppelt so groß geworden. Vor dem Flechten den Teig noch einmal auf einer bemehlten Unterlage von Hand durchkneten.

Dann wird der Teig in 3 Stücke geteilt und jedes Stück zu einem Strang gerollt. Aus diesen wird der Zopf geflochten. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und in den kalten Backofen schieben. Den Herd auf 180°C einstellen und den Zopf etwa 45 Minuten backen. Weil der Ofen noch kalt ist, kann der Zopf während dem Aufheizen noch gehen.

Nach dem Backen den Zopf zum Abkühlen auf ein Rost geben. Am besten schmeckt der Zopf frisch gebacken. Aber auch am nächsten Tag ist er noch herrlich. Danke an Mama für ihr tolles Hefezopf-Rezept <3

Print Friendly

Was Sie auch noch interessieren könnte: