Schelklisla – mit Quark gefüllter Kartoffelteig


Warning: Division by zero in /home/www/web458/html/wp-content/plugins/nextgen-scrollgallery/nggScrollGallery.php on line 296

Warning: Division by zero in /home/www/web458/html/wp-content/plugins/nextgen-scrollgallery/nggScrollGallery.php on line 296

Als süßes Hauptgericht gibt es

heute einen sudetendeutschen Auflauf, welchen ich von meinem Opa kenne. Wir nennen es zu Hause Schelklisla. Das ist Kartoffelteig, welcher mit Quark gefüllt ist und im Backofen in Milch gebacken wird.

Zutaten für den Kartoffelteig:

5 gekochte Kartoffeln vom Vortag
2 Eier
1 Pfund Mehl
1 Prise Salz

Für die Quarkfüllung:
2 Pfund Quark
4 Eier
8 EL Zucker
1 Hand voll Rosinen

außerdem: Margarine, Milch und Zucker für die Form

Zubereitung der Schelklisla:

Die Kartoffeln pellen und durch eine Spätzlepresse drücken. Zusammen mit den Eiern, Salz und Mehl zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Eventuell muss noch etwas Mehl eingearbeitet werden, je nach Größe der Kartoffeln.

schelglesle
schelglesle-3
schelglesle-5
schelglesle-6
schelglesle-7
schelglesle-8
schelglesle-9
schelglesle-10
schelglesle-11
schelglesle-13
schelglesle-14
schelglesle-12
schelglesle-15
schelglesle-16
schelglesle-2
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Für die Füllung wird Quark mit den Eiern, Zucker und Rosinen verrührt.

Den Kartoffelteig mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Fläche etwa 1/2 cm dick rechteckig auswellen. Darauf gleichmäßig die Quarkmasse verteilen. Die Fläche in gleichmäßige Stücke schneiden (siehe Bild, hier ist die Hälfte des Teigs und der Füllung zu sehen).

Eine (oder zwei) Aufflaufform mit Margarine ausfetten, mit Milch etwa 2 cm hoch füllen und Zucker dazu geben. Die geschnittenen Teigstücke aufrollen und in die Milch setzen. Darüber noch etwas Zucker streuen, da ja im Kartoffelteig kein Zucker enthalten ist.

Die Form auf ein Backblech stellen (durch die Milch läuft der Auflauf gerne mal etwas über) und im Backofen bei 180°C etwa 1 Stunde backen. Nach einer halben Stunde kann nochmals mit Milch aufgefüllt werden.

(Natürlich kann man auch nur aus der Hälfte des Teiges Schelklisla machen und aus dem Rest Schupfnudeln rollen. Ist ja schließlich der gleiche Teig.)

Bestimmt kann dazu auch eingewecktes Obst oder ein Kompott gegessen werden, bei mir kommen Schelklisla „pur“ auf den Tisch. Und sie schecken super lecker.

Falls ihr dieses Gericht kennt, vielleicht unter einem anderen Namen, würde ich mich über eine kleine Rückmeldung freuen =)

Wenn ihr es nicht kennt, probiert es einfach mal aus =)

Print Friendly

Was Sie auch noch interessieren könnte:

3 Gedanken zu “Schelklisla – mit Quark gefüllter Kartoffelteig

    • Hallo Dorrie, natürlich kann man das auch super als Nachtisch essen. Hab den Rest gestern mit einem Klecks Apfelmus gegessen. Auch lecker =)
      Als Füllung könnt ich mir eine Maultaschenfüllung, also mit Hackfleisch und Spinat vorstellen. Oder vielleicht auch eine Ricotta-Kräuter-Füllung. Könnte ich demnächst mal probieren.
      Viele Grüße
      Kathrin

  1. hallo, da ich mich mit süssspeisen etwas zurück halten muss, kann ich mir auch vorstellen, dass die quarkkeulchen statt mit zucker mit salz und muskat zubereitet, evtl. ein leckerer salat dazu, eine gute und schnelle mahlzeit ergeben. werde es auf jeden fall mal probieren .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beantworte noch die Sicherheitsfrage: *