Tomaten und Paprika in den Garten pflanzen


Warning: Division by zero in /home/www/web458/html/wp-content/plugins/nextgen-scrollgallery/nggScrollGallery.php on line 296

Im Februar habe ich ja

meine Tomaten und Paprika gesät. Jetzt im Mai können sie in den Garten gepflanzt werden. Vorausgesetzt, es ist ein Gewächshaus oder ähnliches zum Schutz vor Kälte da.

Im Mai kommen ja immer die Eisheiligen. Sie beginnen am 11. Mai mit Mamertus und enden am 15. Mai mit der kalten Sophie. Allerdings zählt bei mir zu Hause auch noch der Tag darauf zu den Eisheiligen, nähmlich der Tag des Nepumuk.

Vor diesen Tagen werden keine Balkonblumen oder andere frostempfindlichen Pflanzen ohne Schutz nach draußen gestellt. Auch dieses Jahr machten diese Heiligen ihrem Namen wieder volle Ehre. In der Nacht vom 16. auf 17. Mai hatten wir sage und schreibe -2,5 °C. Das hätten die Tomaten draußen ohne Schutz wohl nicht überlebt…

Deshalb haben wir im Garten ein „Tomatenhäusle“ stehen. Eine Konstruktion aus Folie, damit es die Pflänzchen schön warm haben. Darin werden unter anderem auch Paprika und Schlangengurken angebaut.

Es wird jetzt wohl den einen oder anderen geben, der mit der Planung von Tomaten und Gurken zusammen in einem Raum nicht einverstanden ist. Es gibt nämlich viele Berichte, dass Gurken und Tomaten nicht zusammen angebaut werden sollten. Doch bis jetzt hatten wir immer viele Gurken und viele Tomaten. Also kein Problem =)

tomaten-und-paprika-2
tomaten-und-paprika-1
tomaten-und-paprika-3
tomaten-und-paprika-5
tomaten-und-paprika-6
tomaten-und-paprika-7
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Die Tomaten und Paprika habe ich vor etwa 1 Woche nach draußen unter die Folie gepflanzt. Etwas Erde ausgehoben, mit normaler Pflanzenerde gefüllt, mit Wasser schön aufgegossen und die Pflanzen hineingesetzt. Und nun muss gut angedrückt werden, damit die Wurzeln schönen Kontakt mit der Erde haben.

Um die Pflanzen stülpen wir bodenlose Eimer. So bekommen die Pflanzen immer schön viel Wasser ab. Denn Tomaten und Paprika sollten es nie trocken haben. Aber es ist etwas Vorsicht geboten. Denn die Blätter wollen kein Wasser abkriegen. Deshalb immer direkt unten zu den Wurzeln gießen und sehen, dass die Pflanzen von oben nicht nass werden.

So steht einer guten Ernte nichts mehr im Wege =)

Wer meine Tomaten und Paprika Anzucht noch sehen will, der kann sich diese Artikel ansehen: Tomaten und Paprika säen und Tomaten und Paprika pikieren.

Print Friendly

Was Sie auch noch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beantworte noch die Sicherheitsfrage: *